Startseite » Reisemagazin » Allgemein » Die Must-Sees einer Dänemark-Rundreise

Die Must-Sees einer Dänemark-Rundreise
Aus dem Reisemagazin - Allgemein

Kategorie

Die Must-Sees einer Dänemark-Rundreise


Singleurlaub
Bildquelle: Pixabay

Mit seiner Insellandschaft von knapp 450 Inseln und der hügeligen Umgebung bietet Dänemark einzigartige Naturerlebnisse. Neben der idyllischen Natur gibt es jedoch auch zahlreiche andere Highlights zu bewundern. Deshalb ist es wichtig, sich vor Festlegung der Reiseroute einer Rundreise durch das Land über die verschiedenen Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten zu informieren. Die folgenden Ziele sollten jedenfalls auf keiner Rundreise durch Dänemark fehlen.

Den idealen Mittelweg zwischen Entspannungs- und Erlebnisurlaub finden

Eine Rundreise durch Dänemark ist aufregend und hinterlässt viele Eindrücke. Deshalb empfiehlt es sich, vorher und/oder nachher ein paar Tage in einem Ferienhaus in Dänemark zu verbringen und dort die Stille und die Natur zu genießen.

Die meisten Urlauber suchen nach der passenden Unterkunft, indem sie in einer Suchmaschine einfach die Suchbegriffe Ferienhaus Dänemark eingeben. Unser Geheimtipp an dieser Stelle lautet, einfach auf der Seite blavandstrand.de ein Häuschen in der Nähe des weißen Sandstrandes von Blåvand, dem westlichsten Punkt von Dänemark, zu buchen.

Das Gebiet gehört vor allem aufgrund seiner reichhaltigen Flora & Fauna und der wohltuenden Abgeschiedenheit zu den beliebtesten Urlaubsorten des Landes.

Must-See #1: Der Nationalpark Vadehavet

Der größte Nationalpark Dänemarks bietet auf einer Fläche von insgesamt 146.600 Hektar Land sehr viel Natur und vor allem eine unglaubliche Vielfalt unterschiedlicher Tiere. Er beginnt bei der dänisch-deutschen Grenze und reicht bis nach Blåvandshuk.

Neben vielen Inseln enthält er vor allem das bekannte Wattenmeer, auf dem die Natur in ständiger Veränderung ist. Zweimal täglich werden hier enorme Mengen an Würmern, Schnecken, Muscheln und Krebstieren sichtbar, wenn sich das Wasser zurückzieht.

Wer gerne Robben beobachten möchte, kann das hier beim Museum für Fischerei und Seefahrt aus nächster Nähe machen. Für die Tiere ist das Wattenmeer nämlich nicht nur eine gute Speisekammer, sondern auch ein sicherer Rückzugsort, an dem sie ihren Nachwuchs auf die Welt bringen können. Da die Tiere gegenüber Menschen sehr scheu sind, empfiehlt es sich aber, ein Fernglas auf die Rundreise mitzunehmen.

Historisch Interessierte finden an der gesamten Wattmeerküste Überreste des Atlantikwalls aus dem zweiten Weltkrieg. Die zahlreichen Bunker dienten damals der deutschen Küstenverteidigung. Nach dem Krieg verließen die deutschen Soldaten die Betongebäude. Die Alliierten nahmen die technischen Anlagen mit, mauerten die Bunker zu und überließen sie in weiterer Folge der Natur.

Must-See #2: Das Legoland in Billund

Kinder sind immer eine willkommene Ausrede, um das Legoland in Billund zu besuchen. Doch das Legoland ist auch dann sehenswert, wenn man nur mit einem Travelbuddy unterwegs ein wenig Spaß haben möchte.

An diesem heiligen Spielzeugort wurde der erste Legostein erbaut und bildete so die Basis für Millionen von leuchtenden Kinderaugen. Wer sich nur einen Eindruck von der Erlebniswelt verschaffen möchte, kann dies sogar kostenlos machen. Für einige der Bereiche muss nämlich kein Eintrittsgeld bezahlt werden.

Wer hingegen mit Kindern in das Legoland fährt, sollte auf alle Fälle einen ganzen Tag für dieses Erlebnis einplanen und sich Attraktionen wie beispielsweise das Miniland ansehen. Hier gibt es berühmte Bauwerke aus aller Welt sowie Städte und Dörfer im Kleinformat aus Legosteinen zu bewundern.

Noch spannender ist es, sich die kleine Version der Freiheitsstatue oder der Akropolis bei einer beschaulichen Fahrt mit einem Mini-Boot anzusehen.

Das Familienticket für den Park für zwei Erwachsene und zwei Kinder kostet aktuell 1.300 dänische Kronen. Das entspricht umgerechnet etwa einem Betrag von 175 Euro.

Must-See #3: Das Schloss Kronborg in Helsingør

Nun wird es Zeit für etwas Weltkulturerbe. Dazu zählt das Schloss Kronborg vor allem, weil es als Schauplatz für Shakespeares Hamlet, dem Prinzen von Dänemark, diente. Doch bis heute weiß niemand, ob der begnadete Schriftsteller das Schloss tatsächlich jemals selbst besucht hat.

Kronborg liegt direkt am am Øresund und diente über viele Jahrhunderte als Festung an der dänisch-schwedischen Grenze. Nachdem es 1420 erbaut wurde, brannte es zwischendurch nieder und wurde vollständig wiederaufgebaut.

Wer eine Führung durch das Schloss unternehmen möchte, hat täglich die Gelegenheit dazu. Es stehen mehrere unterschiedliche Touren zur Verfügung, die zum Teil sogar kostenlos angeboten werden. Neben dem Schloss können auch die Katakomben besucht werden. Für alle, denen der Anblick von außen genügt, bietet sich eine Bootstour rund um das Schloss an.

Must-See #4: Die Hauptstadt Kopenhagen

Kopenhagen allein ist es schon wert, das schöne Dänemark zu besuchen und bietet jede Menge Abwechslung für Jung und Alt. Vor allem das dänische Nationalmuseum ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Erwachsene können sich hier einen guten Eindruck von der Geschichte unseres Nachbarlands machen, während sich die jüngeren Besucher im Kindermuseum verkleiden und die Historie auf einem Wikingerschiff nachspielen können.

Das Tivoli in der Innenstadt ist ein bekannter Vergnügungspark. Tagsüber gehören vor allem die zahlreichen Achterbahnen und andere Fahrgeschäfte zu den Hauptattraktionen. Nach Einbruch der Dunkelheit ist hingegen die gesamte Beleuchtung des Parks sehr eindrucksvoll für die Besucher. Im Sommer finden darüber hinaus fast täglich Konzerte dänischer und internationaler Musiker im Tivoli statt.

Must-See #5: Das Wikingerschiffmuseum in Roskilde

Wer sich für den historischen Schiffbau interessiert, sollte genügend Zeit für den Besuch des Wikingerschiffmuseums in Roskilde einplanen.

Bei der Bootswerft auf der Museumsinsel haben Besucher die Möglichkeit, die Arbeit der Handwerker aus nächster Nähe zu beobachten. Hier werden auch heute noch Boote in Klinkerbauweise gebaut, um das maritime Handwerk zumindest noch im Museum zu erhalten.

Im Museum für Kinder haben die kleinen Gäste die Möglichkeit, die Geschichte mit allen Sinnen zu entdecken. In der Wikingerschiffshalle ist es möglich, sich als Wikinger zu verkleiden und bis zu 1.000 Jahre alte Schiffe sowie Rekonstruktionen aus nächster Nähe zu sehen. Erwachsene zahlen hier je nach Saison etwa 15 bis 20 Euro Eintritt. Kinder dürfen das Wikingerschiffmuseum hingegen kostenlos besuchen.

Reiseideen und wunderschöne Orte powered by Urlaubspartner.net

© Copyright 2001-2021 urlaubspartner.net
Aktuelle Leseempfehlung aus unserem Reisemagazin: Die besten Fernreiseziele für den nächsten Urlaub

Wir distanzieren uns von der Vermittlung von Reisepartnern für S*xurlaub, unseriösen Treffen oder Kontaktanzeigen, die nur auf s*xuelle Kontakte abzielen.
Unser Ziel ist es, seriöse, ernsthaft interessierte Reisepartner für einen schönen gemeinsamen Urlaub zusammen zu bringen.
Unterstütze uns bei diesem Vorhaben und melde fragwürdige Kontaktanzeigen oder Antworten auf Inserate.
Explizite Anfragen zu bezahlten Reisepartnern bitte an www.bezahlte-reisebegleitung.de


Blogverzeichnis - Bloggerei.de   Blogverzeichnis   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste  

Made with in Karlsruhe & Munich.