WERBUNG
Startseite » Reisemagazin » Allgemein » Wandern in Brasilien - Die schönsten Hochebenen und Wanderziele
WERBUNG

Wandern in Brasilien - Die schönsten Hochebenen und Wanderziele
Aus dem Reisemagazin - Allgemein

Wandern in Brasilien


Wasserfall in Brasilien
Bildquelle: Pixabay

Eine Reise nach Brasilien bietet nicht nur die Möglichkeit, die Kultur im Land besser kennenzulernen. Durch die zahlreichen, teils paradiesischen Wanderwege kommen auch Wanderer voll auf ihre Kosten. Beim Wandern in Brasilien können atemberaubende Landschaften, wunderschöne Strände und spektakuläre Wasserfälle ausgiebig erkundet werden. Wir stellen die schönsten Wanderziele vor, die man in Brasilien zu Fuß entdecken kann. Ein besonderes Highlight beim Wandern in Brasilien sind Chapadas, was auf Deutsch Hochebenen bedeutet. Brasiliens Hochebenen eignen sich besonders gut für Wanderbegeisterte, denn die Hochplateaus zeichnen sich durch beeindruckende Felswände und zahlreiche atemberaubende Wasserfälle aus.

Chapada Diamantina

Für das Wandern in Brasilien gibt es mehrere beliebte Hochebenen, die quer über das Land verteilt sind. Eines der beeindruckendsten Plateaus stellt die Chapada Diamantina dar. Das Wanderziel umschließt die Region Serra do Sincora im Bundesstaat Bahia und besticht mit tiefen Canyons und Tafelberglandschaften. Das Hochplateau trennt das Becken des Rio Sao Francisco, dem größten Fluss des Landes, von der Küste des Atlantiks. Ein kleiner Teil der Region wurde im Jahr 1985 sogar zu einem Nationalpark hochgestuft.

Das beliebte Wanderziel zeichnet sich besonders durch den Wasserfall Cachoeria de Fumaca aus. Über diesem Wasserfall befindet sich eine hohe Kante, von der aus schwindelfreie Wanderer einen spektakulären Blick in die tiefe Schlucht haben. Dieser Wasserfall zählt auch zu den höchsten Kaskaden Brasiliens. Ein weiteres Wahrzeichen ist der 1.200 Meter hohe Berg Morro do Pai Inacio dar, den man über den sogenannten Garimpeiro-Steg zu Fuß erreichen kann.

In der Chapada Diamantina gibt es zahlreiche Wanderwege. Die schwierigsten Passagen sind entlang der Durchquerung des Pati-Tals innerhalb der Chapada. Für so gut wie alle Wanderungen ist die Begleitung eines Guides zu empfehlen. Zudem müssen die Wanderer oftmals über einen guten Gleichgewichtssinn verfügen, damit sie die herausfordernden Wanderwege der Chapada Diamantina meistern können.

Chapada dos Veadeiros

Ein weiteres Wanderhighlight stellt die Hochebene Chapada Dos Veadeiros dar, die sich im Bundesstaat Goias im Nordosten von Brasilien befindet. Die Region wurde am 11. Januar 1961 ebenfalls als Nationalpark eingestuft, um die vielfältige Flora und Fauna zu schützen. Inzwischen zählt das Gebiet sogar zum Weltkulturerbe von der UNESCO.

Auch dieses Wanderziel besticht mit einem wunderschönen Wasserfall namens Cachoeira Santa Barbara, dessen Wasser sehr rein und klar ist. Die Strecke ist insgesamt 6 Kilometer lang und kann zum einen per Fuß, zum anderen aber auch mit einem Jeep zurückgelegt werden. Da der Weg ebenfalls recht anspruchsvoll ist, muss auch hier ein Guide für die Begleitung anwesend sein. Den Wanderer erwartet hier eine atemberaubende Landschaft.

Chapada dos Guimaraes

Das Hochplateau der Chapada Dos Guimaraes befindet sich im Bundesstaat Mato Grosso und besticht ebenfalls durch zahlreiche Wanderwege, beeindruckende Wasserfälle und geheimnisvolle Höhlen. Zudem beheimatet die Region auch viele verschiedene Tierarten. Für die Wanderung ist auch hier die Begleitung durch einen Guide verpflichtend, obwohl der Weg bis zur Aussichtsplattform nur knapp 600 Meter lang ist. Wer den Aussichtspunkt erreicht, kann einen hervorragenden Blick auf die Wassermassen, die in die Tiefe herabstürzen, genießen.

Wandern in Brasilien abseits der Hochebenen

Auch abseits der Hochplateaus gibt es weitere, zahlreiche Möglichkeiten für das Wandern in Brasilien. So können Touristen in Rio de Janeiro den Wanderweg Morro Dois Irmaos erkunden, der knapp 1,6 Kilometer lang ist und am Ende eine Panorama-Aussicht über die komplette Stadt mitsamt der Strände bietet. Ein Guide ist für diesen Weg zwar nicht erforderlich, allerdings ist es aufgrund der fehlenden Hinweisschilder empfehlenswert, den Aufstieg mit einem Begleiter zu absolvieren.

In der Umgebung der Stadt Cunha, welche im Bundesstaat Sao Paulo liegt, können Wanderer die kleine Ortschaft Pedra da Macela entdecken. Von diesem Ort kann man einen Ausblick bis zur Stadt Angra dos Reis genießen. Um das kleine Dorf zu erreichen, ist zuerst eine etwas längere Autofahrt erforderlich. Anschließend können Wanderer den ca. 2 Kilometer langen Wanderweg bis zu einer Höhe von knapp 1.900 Metern absolvieren.

Wandern in Brasilien ist vielfältig

Für das Wandern in Brasilien gibt es vielfältige Möglichkeiten. Ein besonderes Highlight stellen die spektakulären Hochplateaus dar, welche durch schöne Wasserfälle und beeindruckende Felsformationen bestechen. Aber auch in Städten oder in kleinen Dörfern kann das Wandern in Brasilien zu einem echten Abenteuer werden. Wer Lust auf Wadern in Brasilien bekommen hat, kann sich bei Aventura do Brasil eine Wanderreise mit Reisebausteinen individuell zusammenstellen. Eine Reise in die beliebte Region Chapa Dos Veadeiros oder zum Nationalpark Chapa Diamantina stehen dabei natürlich auch zur Auswahl.

© Copyright 2001-2019 urlaubspartner.net
Wir distanzieren uns von der Vermittlung von Reisepartnern für Sexurlaub, erotische Treffen oder Kontaktanzeigen, die nur auf sexuelle Kontakte abzielen.
Unser Ziel ist es, seriöse, ernsthaft interessierte Reisepartner für einen schönen gemeinsamen Urlaub zusammen zu bringen.
Unterstütze uns bei diesem Vorhaben und melde fragwürdige Kontaktanzeigen oder Antworten auf Inserate.
Blogverzeichnis - Bloggerei.de   Blogverzeichnis   TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste   BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor  

Made with in Karlsruhe.