WERBUNG
Startseite » Reisemagazin » Allgemein » 5 Tipps für einen sicheren Urlaub
WERBUNG

5 Tipps für einen sicheren Urlaub
Aus dem Reisemagazin - Allgemein

5 Tipps für einen sicheren Urlaub


©Kaffee, pixabay.com
Sommerzeit ist Reisezeit. Damit die schönsten Tage des Jahres gelingen und nicht zu einem Alptraum werden, gibt es hier 5 Tipps für einen sicheren und stressfreien Urlaub.

1. Tipp: Lassen Sie Wertgegenstände lieber zu Hause
Überlegen Sie vor Reiseantritt, welche Wertgegenstände Sie tatsächlich mitnehmen müssen. Ohne Frage wird Ihr hochwertiger Fotoapparat bei Ihren Unternehmungen dabei sein, ob Sie aber teuren Schmuck oder eine noble Armbanduhr auch während des Besuchs eines orientalischen Basars tragen müssen, sollten Sie genau überlegen. Tragen Sie auf Ausflügen oder beim Stadtbummel mitgeführte Wertsachen ohnehin immer möglichst eng am Körper. Achten Sie auch darauf, dass beispielsweise Ihre Kameratasche immer in Ihrem Sichtfeld bleibt und sich nicht im Bereich Ihres Rückens befindet. Wertsachen, auf die Sie im Urlaub nicht verzichten können oder wollen, sind im Hotelsafe oder - bei Kreuzfahrten - im Schiffstresor am besten aufgehoben.

2. Tipp: Vorsicht beim Autostopp
Wenn Sie mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen unterwegs sind, kann es Ihnen in manchen Gegenden passieren, dass Sie durch einen Passanten oder einen Fahrrad- oder Mopedfahrer auf einen angeblichen Schaden an Ihrem Fahrzeug hingewiesen werden. Auch eine vorgetäuschte Bitte um Pannenhilfe oder ein angeblicher Unfall können dazu benutzt werden, Sie zum Aussteigen zu veranlassen. Bleiben Sie hier stets misstrauisch! Im Zweifelsfall rufen Sie die Polizei. Wenn es sich wirklich um eine Notsituation handelt, kann diese ohnehin am besten helfen. Und wenn Sie Ihr Auto verlassen, verschließen Sie es auch bei kurzen Stopps sofort nach dem Aussteigen.

3. Tipp: Nur geringe Mengen Bargeld
Nichts ist Dieben lieber als Bargeld. Und im Falle eines selbst verschuldeten Abhandenkommens - beispielsweise wenn Sie Ihre Handtasche oder Ihre Geldbörse verlieren - gibt es für in Verlust geratene Banknoten und Münzen keinen Ersatz. Begrenzen Sie das im Urlaub mitgeführte Bargeld daher auf ein Minimum. Nutzen Sie stattdessen lieber Kreditkarten. Empfehlenswert ist die VISA-Card mobil der Volkswagenbank, welcher ein Rabatt von 2% auf Mobilitätskosten (Spritkosten, Flug-, Bahn, Fähr- sowie Busfahrten) sowie ein Reiseversicherungspaket beinhaltet. Da das Haftungsrisiko des Inhabers bei Verlust oder Diebstahl einer Kreditkarte zumeist auf einen relativ geringen Betrag begrenzt ist, hält sich der Schaden in Grenzen. Versäumen Sie dennoch nicht, Ihre Karte nach dem Verlust umgehend bei Ihrer Bank oder über den zentralen Notruf unter 116 116 beziehungsweise zusätzlich aus dem Ausland unter 0049 / 30 40 50 40 50 sperren zu lassen!

4. Tipp: Registrieren Sie sich bei "Elefand"
Insbesondere bei Reisen in außereuropäische Länder sollten Sie Ihren Auslandsaufenthalt vorab bei der Deutschen Vertretung im Zielland registrieren lassen. Eine derartige Registrierung können Sie vom heimischen PC oder auch von Ihrem Smartphone aus elektronisch über das Krisenvorsorge-Erfassungssystem "Elefand" (Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland) vornehmen. Auf diese Weise kann Ihnen die Deutsche Botschaft oder das Konsulat im Fall des Falles schneller und effektiver helfen und Sie in eventuelle Krisenreaktion des Auswärtigen Amtes einbeziehen.

5. Tipp: Denken Sie an eine Reiserücktrittsversicherung
Der letzte Tipp betrifft genau genommen die Zeit vor dem Urlaub: Verzichten Sie nicht auf eine Reiserücktrittsversicherung! Insbesondere wenn Sie mit kleinen Kindern oder älteren Menschen reisen, können plötzlich auftretende Erkrankungen den Antritt Ihrer Urlaubsreise ungeplant verhindern. Wie ärgerlich, wenn Sie dann auf den Kosten sitzen bleiben und für eine Reise bezahlen, die Sie gar nicht unternommen haben. Viele Anbieter von Reiserücktrittsversicherungen springen in Fällen von akuten Erkrankungen eines Mitreisenden, plötzlichen Todesfällen naher Verwandter oder mitunter auch beim unerwarteten Verlust des Arbeitsplatzes ein. Nutzen Sie diesen Schutz und schließen Sie möglichst zusammen mit der Reisebuchung oder direkt im Anschluss eine derartige Versicherung ab. Die Preise für derartige Policen sind meist gering.

© Copyright 2001-2017 urlaubspartner.net
Wir distanzieren uns von der Vermittlung von Reisepartnern für Sexurlaub, erotische Treffen oder Kontaktanzeigen, die nur auf sexuelle Kontakte abzielen.
Unser Ziel ist es, seriöse, ernsthaft interessierte Reisepartner für einen schönen gemeinsamen Urlaub zusammen zu bringen.
Unterstütze uns bei diesem Vorhaben und melde fragwürdige Kontaktanzeigen oder Antworten auf Inserate.
Made with in Karlsruhe.