WERBUNG
Startseite » Reisemagazin » Reisen » Die Reise mit dem Wohnmobil – worauf muss man achten?
WERBUNG

Die Reise mit dem Wohnmobil – worauf muss man achten?
Aus dem Reisemagazin - Reisen

WERBUNG
Die Reise mit dem Wohnmobil – worauf muss man achten?

Wer sich den Urlaub mit dem Flugzeug oder dem Auto sparen möchte und lieber viel Wert auf Flexibilität setzt, der reist mit einem geeigneten Wohnmobil. Das Reisen mit dem Wohnmobil ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, weswegen es hier ein breites Spektrum an Fahrzeugen und Dingen gibt, die sie vor der Reise wissen sollten. Wir haben die wichtigsten Tipps einmal für sie gesammelt, damit sie bei der nächsten Reise genau wissen, worauf sie achten sollten.

Die Typen des Wohnwagens

Bevor sie sich auf die Reise begeben, sollten sie sich überlegen, welches Wohnmobil sie eigentlich benötigen. Es gibt viele verschiedene Modelle, die allesamt ihre Vor- und Nachteile besitzen. Zunächst gibt es den einfachen Wohnwagen, welchen sie mit ihrem normalen PKW ziehen. In diesem Fall benötigen sie aber ein Auto, welches eine enorme Zugkraft aufweisen kann. Wenn sie mit einem kleinen Renault Twingo einen Wohnwagen ziehen wollen, werden sie nur schwer ans Ziel gelangen.

Bildquelle: Pixabay, CC0 Public Domain

Genau aus diesem Grund sind die Wohnmobile so interessant. Bei einem Wohnmobil besitzen sie ein Fahrzeug mit eigener Fahrerkabine. Wer kleine Touren mit dem Partner unternehmen möchte, der kann zu einem Kastenwagen mit Hochdach greifen. Hier passen zwei Personen hinein, sanitäre Einrichtungen gibt es nicht. Mit einer kleinen Familie greifen sie dann aber lieber zum Alkovenmobil oder zum teilintegrierten Wohnmobil. Beide Modelle bieten ihnen ausreichend Schlafmöglichkeiten und haben relativ geringe Anschaffungskosten. Auf Wunsch können sie solche Wohnmobile auch mieten oder leihen. Schauen sie sich dafür die Homepage von Campanda an, hier finden sie Wohnmobile für jeden Bedarf.

Wer mit einer großen Familie unterwegs ist, der greift zu einem vollintegrieren Wohnmobil. Bei diesem Typ ist die Fahrerkabine in den Wohnbereich eingebaut, weswegen sie diesen im Notfall sogar als zusätzlichen Schlafplatz umbauen können. Alkoven und die beiden Wohnmobiltypen besitzen in der Regel sanitäre Anlagen im Inneren, die auf Wunsch auch bei Campingplätzen angeschlossen werden können.

Die Wohnwagentypen im Überblick
  • Wohnwagenkabinen für eine Person
  • Kastenwägen oder Vans für Paare
  • Alkoven und teilintegrierte Wohnmobile für kleine Familien
  • Vollintegrierte Wohnmobile für große Familien
  • Das Mietobjekt muss genau beschrieben werden (Größe, Lage, Räume)
  • Prüfen sie, ob die Rahmenbedingungen für ihr Unternehmen stimmen (Beispiel des Fliesenbodens)
  • Achten sie auf die Dauer des Vertrages
  • Prüfen sie, wie die Mietanpassungen geregelt sind
  • Achten sie darauf, ob sie Umbaumaßnahmen vornehmen dürfen
Das richtige Packen

Nachdem sie sich für einen Wohnmobiltyp entschieden haben und sich auf ein Urlaubsziel einigen konnten, muss das Wohnmobil gepackt werden. Sollten sie noch kein Urlaubsziel ausfindig machen können, können sie sich die Angebote auf unserer Homepage anschauen. Gerade Deutschland ist und bleibt bei den Deutschen das beliebteste Land zum Camping. Beim Bepacken sollten sie darauf achten, dass sie die schweren Utensilien nach unten verfrachten. So erhalten sie einen geringen Schwerpunkt, sodass das Wohnmobil in Kurven nicht zu Schlingern beginnt. Der ADAC bietet ihnen immer wieder Kurse an, bei denen sie das richtige Packen des Wohnwagens lernen können. Informieren sie sich also ausreichend, bevor sie die Reise beginnen.

Bildquelle: Pixabay, CC0 Public Domain

Den passenden Platz finden

Oft wird beim Campen mit dem Wohnmobil ein einfacher Campingplatz angefahren, da dieser die besten Voraussetzungen erfüllt – zumindest auf dem Papier. Viele Campingplätze bieten zwar spezielle Bereiche für Wohnmobile, aber noch nicht alle Plätze haben Anschlüsse für den Wagen. Informieren sie sich deshalb genau, ob es sich bei ihrem gewünschten Platz um einen Stellplatz handelt. Ein Stellplatz bietet ihnen beispielsweise einen Frischwasseranschluss, sowie Ableitungen für die Fäkalien. Immer wieder tauchen Angebote auf, bei denen Restaurants mit eigenen Stellplätzen werben. Zahlen sie bei diesem Restaurant ein Essen, so ist der Stellplatz kostenlos – eine interessante Geschäftsidee, die immer mehr im Kommen ist.
© Copyright 2001-2017 urlaubspartner.net
Wir distanzieren uns von der Vermittlung von Reisepartnern für Sexurlaub, erotische Treffen oder Kontaktanzeigen, die nur auf sexuelle Kontakte abzielen.
Unser Ziel ist es, seriöse, ernsthaft interessierte Reisepartner für einen schönen gemeinsamen Urlaub zusammen zu bringen.
Unterstütze uns bei diesem Vorhaben und melde fragwürdige Kontaktanzeigen oder Antworten auf Inserate.
made with in Karlsruhe.